Casino Hold’em

Casino Hold’em Poker spielen

Kostenlos Casino Hold’em Poker spielen. Seit der Jahrtausendwende und dank des Internets hat Poker unglaublich an Beliebtheit zugelegt und ist ins kollektive Bewusstsein gerutscht. Besonders Texas Hold’em ist sehr bekannt und wird von Millionen Menschen weltweit gespielt. Eine eher unbekannte Variante von Poker ist Casino Hold’em, das im Grunde auf Texas Hold’em basiert. Es gibt die selben Regeln und Handwertigkeiten, nur wird Casino Hold’em gegen das Casino (einen Dealer) gespielt und nicht wie bei Texas gegen Mitspieler. Außerdem legt der Spieler bei der Casino-Variante die Einsätze fest und entscheidet selbst, ob er seinen Einsatz erhöhen will.

Wie man Casino Hold’em spielt, die Casino Hold’em Regeln, findest Du weiter unten.

Jetzt kostenlos Casino Hold’em Poker spielen:

Jetzt Casino Hold’em Poker um Echtgeld spielen!

Casino Hold’em Regeln

Casino Hold’em ist im Gegensatz zu Texas Hold’em sehr viel überschaubarer. Du hast nur einen Gegner (die Bank), Du musst nicht bluffen und brauchst keine Sonnenbrille um „Reads“ zu vermeiden. Auch kann dich das Casino nicht in die Enge drängen und zu schwierigen Entscheidungen zwingen. Dein Gegner, der Dealer, ist passiv, kann nicht passen und muss zwangsweise mit deinen Einsätzen und Entscheidnungen mitgehen.

Das Grundprinzip ist: Du musst – wie auch die Bank – eine 5er-Gewinnkombination aus sieben Karten bilden. Du und die Bank erhalten zwei Karten, die nur vom Halter benutzt werden können. Im Spielverlauf werden fünf gemeinsame Karten aufgedeckt, die jeder benutzen kann, um die bestmöglichste Hand zu bilden.
Die ANTE muss gesetzt werden, damit das Spiel überhaupt startet. Dann erhälst Du zwei Karten und der Dealer auch. Es kommt der Flop, drei Gemeinschaftskarten werden aufgedeckt. Kannst Du jetzt eine gute Hand bilden? (Handwertigkeiten hier nachschauen»). Du hast die Möglichkeiten zu FOLDen und die Hand (inkl. ANTE) aufzugeben oder Du setzt weiter und machst einen CALL. Ein CALL ist beim Casino Hold’em immer doppelt so hoch wie die Ante. Nun folgt der Turn und River, es werden die zwei letzten Karten aufgedeckt. Hälst Du eine bessere Hand als die Bank, gewinnst Du entsprechend der Auszahlungstabelle. Damit der Dealer sich überhaupt qualifiziert, muss er mindestens ein Pärchen 4er oder besser halten. Hat er das nicht, gibt es ein PUSH und Du bekommst deinen Einsatz zurück.

Die AA-Nebenwette

Um die ganze Sache noch etwas interessanter zu machen, kannst Du zusätzlich zur ANTE eine AA-Nebenwette platzieren. Damit wettest Du, dass die ersten fünf ausgegebenen Karten (also Deine zwei Handkarten und die ersten drei Flop-Karten) mindestens ein Paar Asse (oder besser) beinhalten. Hast Du AA oder besser, vergrößert das deine Erträge im Gewinnfall gemäß der Gewinntabelle. Allerdings musst Du bei AA immer mitgehen (CALL). Trifft das nicht ein – mindestens Asse und CALL -,  ist der AA-Einsatz futsch.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.